Rückblick

 

 

Liebe Referent_innen und Teilnehmer_innen unseres internationalen Symposiums MOBILE MUSIC IN THE MAKING 2017,

wir möchten uns hiermit noch einmal ganz herzlich bei euch bedanken. Es war eine große Bereicherung, dass Ihr eure spannenden Projekte vorgestellt und mit uns diskutiert habt. Wir denken, dass damit ein wichtiger Schritt nach vorn gemacht werden konnte, um das Feld »Musikmachen mit Apps« für unterschiedliche Kontexte einmal intensiver aufzufächern.

 

Erinnerungen und Netzwerken

Auf dieser Seite wollen wir in Kürze zahlreiche Fotos sowie Videos veröffentlichen.

Pressestimmen

  • Deutschlandfunk, Sendung: Corso, Matthias Krebs im Gespräch mit Sören Brinkmann – LINK
  • Deutschland Radio, Sendung: Kompressor, Paul Paulun – LINK
  • Deutschlandfunk, Musikjournal, Dr. Matthias Nöther – LINK
  • nmz – Neue Musikzeitung: Expansionsphänomen Musik-App – Zur Fachtagung „Mobile Music in the Making 2017“ – LINK

Blogartikel

 

Ergebnisse und Tagungsband

Wir möchten wie bereits angekündigt einen Tagungsband herausbringen. Thema des Bandes entspricht dem der Tagung: »Mobile Music in the Making – Gegenwart und Zukunft des mobilen Musikmachens aus Perspektive der Musikpädagogik, Kunst, Technologieentwicklung und Wissenschaft«. Darin könnt Ihr eure Beiträge in Form eines Artikels veröffentlichen. Die Konditionen dazu (Zeichenanzahl, Zitation etc.) werden wir euch nach Zusammentragen aller Beitragenden zukommen lassen.

Wer kann/möchte einen Beitrag für den Tagungsband leisten? (Bisher hatten sich explizit Philipp Ahner, Oliver Wiesner sowie Gabriel Gatzsche bereit erklärt) Grundlage sollte euer Vortrag/Session auf der Tagung sein, der auf ca. 5 bis 15 Seiten zusammengetragen werden kann. Bitte gebt uns bis 27.03. Bescheid, ob Ihr dabei seid und skizziert in knappen Worten den Inhalt (Exposee). Alle Exposees, die an diesem Datum nicht eingehen, können leider nicht mit aufgenommen werden, da der Veröffentlichungsplan sehr strikt ist. Die Publikation ist Bestandteil der Projektförderung des BMBF, daher soll die Publikation schon im Herbst 2017 erscheinen. 🙂